Bernd Ketterl

Bernd Ketterl

Jury

Ketterl, Bernd (Würzburg)

Bernd Ketterl wurde 1991 in Bad Kötzting im Bayerischen Wald geboren. Durch den regionalen Einfluss der Volksmusik entdeckte er bereits im Alter von drei Jahren seine Leidenschaft für Musik. Das gemeinsame Musizieren mit seinem Vater stellte schon früh die Weichen für seinen späteren musikalischen Lebensweg. Nach der Musikalischen Früherziehung erhielt er ab dem sechsten Lebensjahr Schlagzeug- und Percussion- und mit 12 Jahren Saxophonunterricht. Von da an spielte er in den verschiedensten Percussion- bzw. Saxophonensembles, im Orchester und in der Big Band der Landkreismusikschule mit. Neben dem klassischen Instrumentalunterricht kam er zunehmend mit Jazz und Popularmusik in Kontakt.

Während der Schulzeit entwickelte Ketterl außerdem seine Leidenschaft für das Theater. Auf den Bühnen verschiedenster Theaterfestivals, wie beispielsweise 2006 bei den Theatertagen der Jugend in Berlin, sammelte er bereits früh viele Erfahrungen. Durch das Förderprogramm, das er an der Landkreismusikschule erhielt, gewann er mit Saxophon in der Duowertung „Saxophon/Klavier“ den „Zweiten Preis“ beim Landeswettbewerb „Jugend Musiziert“.

Neben der klassischen Musik wurde jedoch der Jazz zunehmend zu Ketterls Leidenschaft. Mit dem Ziel, Musik zu studieren, widmete er sich nach seinem Fachabitur 2010 jedoch zunächst dem klassischen Schlagwerk. Vorbereitend begann er eine Ausbildung an der Berufsfachschule für Musik Sulzbach-Rosenberg. Hier erhielt er Unterricht bei Eckart Kopetzki in seinem Hauptfach Schlagwerk und Saxophonunterricht bei Johannes Neuner. Schnell wurde Ketterl dabei klar, dass er kein Orchestermusiker werden wolle, da seine Leidenschaft vielmehr dem Schlagzeug, dem Jazz und anderen Musikrichtungen galt.

Nach seinem Abschluss als Ensembleleiter, nahm er sein Studium an der Hochschule für Musik Würzburg auf. Zunächst studierte er hier Elementare Musikpädagogik bei Barbara Metzger und Daniela Hasenhündl mit Beifach Jazz-Schlagzeug, welches er im Juli 2017 abschloss. Nach drei Jahren Studium der Elementaren Musikpädagogik zog es Ketterl zunehmend in den künstlerischen Bereich. Inzwischen wirkt er in verschiedenen Jazz-, Klassik-, Pop- und Elektronik-Projekten mit.

Seit 2015 studiert Ketterl Jazzgesang bei Reinette van Zijtveld Lustig und Silke Staub, sowie Jazz- Schlagzeug bei Bastian Jütte und Bill Elgart. Er ist mit seinem Jazz-Vokalsextett Six Seasons, dem Jazz-Projekt für Kinder Jazzolino, dem Dominik Wiedenmann-Trio und Tiko Tiko, sowie in anderen Formationen zu hören. In diesen Projekten lebt Ketterl seine künstlerische Bandbreite als Vokalist, Schlagzeuger, Perkussionist, Arrangeur und Komponist aus. 2016 erhielt er zusammen mit Max Arsava den „Ersten Preis“ des Jazzwettbewerbs der Hochschule für Musik Würzburg.

Stand: November 2017