Die Preisträger*innen des D-bü-Wettbewerbs 2022

 

Herzliche Gratulation zum Erfolg!

Glückwunsch auch allen anderen Ensembles für ihre beeindruckenden Aufführungen und allen Mitwirkenden ein großes Dankeschön für ihr Engagement und die bereichernden Tage in Trossingen.

Impressionen und Informationen zum D-bü-Wettbewerb 2022 in Trossingen: https://vimeo.com/showcase/9573028/video/720304803

Abschlussveranstaltung

Zum Nachhören: https://www.youtube.com/watch?v=uTCnnfYYllA 

PROGRAMM

  • BEGRÜSSUNG Prof. Christian Fischer, Rektor der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen
  • MUSIK Ensemble Mosatric (ca. Minute 1:50)
  • INTERVIEW Lilian Genn, Jury-Vorsitzende (10:00)
  • Trailer WETTBEWERBSBEITRÄGE
    Inter.Rupture (UdK Berlin) (15:50) | eine Art ensemble (HfM Freiburg) (18:10)
  • INTERVIEW Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann, Vorsitzende der Rektorenkonferenz der RKM (22:10)
  • Trailer WETTBEWERBSBEITRÄGE
    sound space light taxi (HfM Nürnberg) (26:00) | Intermorphoses (HfM Trossingen) (28:34)
  • INTERVIEW Ensemble Mosatric, Publikumspreis D-bü 2022 (31:55)
  • MUSIK Ensemble Mosatric (35:40)
  • INTERVIEW Prof. Sonja Schmid, künstlerische Leiterin, Folkert Uhde, künstlerischer Berater (53:30)
  • Trailer WETTBEWERBSBEITRÄGE
    The HEADS (HfK Bremen) (57:47) | Die Oneironauten (HfM Nürnberg) (1:00:50)
  • INTERVIEW mit Teilnehmer*in und Juror*in des D-Bü Wettbewerbs (1:04:00)
  • Trailer WETTBEWERBSBEITRÄGE
    Muriel Razavi (HfMT Hamburg) (1:13:00) | 7K069 (HfMdK Frankfurt) (1:15:48)
  • RESÜMEE und AUSBLICK Prof. Christian Fischer, künstlerischer Leiter (1:20:30)
  • PREISVERLEIHUNG dotiert jeweils mit 4.000 € (1:24:30)
    Preis für Originalität (Außergewöhnlichkeit, Provokation und Innovation)
    Preis für Wiederaufführbarkeit (Nachhaltigkeit der Formatentwicklung)
    Preis für Publikumserfolg
    Sonderpreis 
  • MUSIK Ensemble Mosatric (1:35:10)

Moderation: Tabea Dupree (Hessischer Rundfunk)

Videos über die Beiträge

Außerdem mit von der Partie war eine Jury aus Studierenden der Musikhochschulen, die mit keinem Ensemble bei der Enderunde vertreten sind: zur Jury 2022 

Wettbewerb für besondere Formate

D-bü (Aussprache: „Debüt“) ist ein neuer Wettbewerb der deutschen Musikhochschulen. Nach Berlin und Hamburg findet die dritte Ausgabe vom 23. – 28. Mai 2022 in der ländlich geprägten Region von Trossingen statt.

Das Besondere an D-bü ist die Bandbreite der möglichen Beiträge: Es sind fast alle Arten von Aufführungen möglich, solange es sich nicht um „gewöhnliche“ Klassikkonzerte handelt. Die deutschen Musikhochschulen schaffen mit D-bü ein Veranstaltungsformat, das sich grundlegend von traditionellen Klassik-Musikwettbewerben unterscheidet. Bei D-bü stehen Themen wie Innovation und Originalität sowie die Nachhaltigkeit der Formate im Vordergrund.

MEHR

Im Archiv geblättert - D-bü 2020

Die drei Gewinnerteams

Preis für Originalität: Oops Society (Köln) – Oops! I dropped my seeds

Preis für Wiederaufführbarkeit: Stimmimpuls (Nürnberg) – Dialogue with a rose

Preis für Publikumserfolg: Ensemble Mosatrïc (Berlin) – Amuse*d

Video-Dokumentationen

Die beiden ersten D-bü-Wettbewerbe wurden umfangreich dokumentiert. So finden sich im Archiv Filme zu den Teilnehmer*innen von 2017 und 2020 sowie eine sehenswerte Kurz-Doku aus jedem der acht Wettbewerbsbeiträge von 2020.

Direkt zu den Videos

Schlagzeug_Kontrabass_Horn_635x270

Vernetzt!

Sie wollen mehr über D-bü erfahren und auf dem Laufenden gehalten werden?

Folgen Sie uns in den Sozialen Medien auf
Facebook, Twitter oder Instagram!

 

Header_Die_deutschen_Musikhochschulen

Veranstalter

Veranstalter von D-bü sind „Die deutschen Musikhochschulen“.

MEHR